Montag, 27. Mai 2019

Berichte / Bilder

Berichte / Bilder Übersicht

Veranstaltungen zu denen Berichte oder Fotos/Bilder existieren



 
 

3. Ori Obere-Nahe :: Wolfersweiler (9.7.2011)

 Frank Kuntz (10.8.2011)

Am 09.07.2011 lud Familie Stoll nun zu ihrer 3. Ori Obere Nahe und als Vorjahressieger der Klasse B musst ich in diesem Jahr in der Klaase A an den Start also ging ich mit dem Ziel "nicht letzter zu werden" nach Wolfersweiler. Nach dem Studieren der Fahrerinformation wurde mir sofort klar, das wird nicht leicht als Anf├Ąnger bei den Profis. Es durften alle zweilinige Wege befahren werden die nicht gesperrt oder mit einem ÔÇ×ORI FREIÔÇť-Schild versehen waren. So weit so gut kannte ich vom letzten Jahr und nun die 1. Gemeinheit, alle W├╝rmer, Pfeile und Halbpfeile durften nur einmal komplett befahren werden (in den Unterlagen in Rot gezeichnet) alle Punkte und orangenen W├╝rmer durften mehrmals befahren werden. Nach einer kurzen Fahrerbesprechung ging es auch p├╝nktlich los und da zum Vornennungsschlu├č der Sieger vom letzten Jahr noch nicht genannt hatte bekam ich die Startnummer 1. Also wir los am Start den Chinesen nach und schon kam das erste Sperrschild ohne ÔÇ×ORI FREIÔÇť es stellte sich aber schnell heraus das es vergessen wurde also weiter, die 1. OK war zwar rechts aber von hinten zu sehen, da die OKÔÇ▓s an d├╝nne Eisenstangen mit Kabelbinder festgemacht wurden und es recht windig war nahmen wir an das der Wind die OK umgedreht hat was auch richtig war, die Chinesen waren nummeriert, teilweise mit Meterangaben und der letzte gespiegelt und auf den bin ich reingefallen. Danach ging es mit Pfeilen, W├╝rmern, Punkte, Halbpfeile und Wurmpfeilen weiter, bei Aufgabe 6 wurde es richtig verzwickt, Reihenfolge Strich-Punkt-Strich usw. und die orangenen W├╝rmer, also Weg ausarbeiten wo kein roter Wurm zum 2. Mal komplett gefahren wurde. In Aufgabe 8/1 versperrten Felsen den weg, was ich auch ├╝bersah und in 8/3 war leider keine ├ťberlappung. In Aufgabe 9 mussten 4 W├╝rmer und 2 Pfeile befahren werde aber es waren 5 W├╝rmer da was nun? Der letzte wurm wurde nicht gefahren, sehr gro├če Gemeinheit. An die ZK2 kamen wir dann mit 12 Minuten Versp├Ątung an also das erste Mal dass ich Karenz in Anspruch nehmen musste. Nun kam die Gleichm├Ą├čigkeitspr├╝fung dran die bei den Profis bei Punktgleichheit die Platzierungen bestimmt. Aufgabe 10 war ein Kartenausschnitt von 1960, in Aufgabe 11/1 ging ein Bach ├╝ber die Stra├če, ├╝bersehen und Fehler, in 11/2waren auf einmal blaue W├╝rmer und Punkte, was nun? Ah ja die Zeichen in der Fahrerinfo waren rot also blau nicht befahren und zur DK1 - Ziel GLP, p├╝nktlich angekommen Zeit ansagen und weiter. In Aufgabe 12 war wieder ein Kartenausschnitt von 1960 dabei, die letzten Aufgaben fahren und dann ab zur ZK3a zur Pause. Nach der Pause ging es nach einer kurzen ├ťberf├╝hrungsetappe zur ZK4 dem Start der 2. Etappe. Der Anfang war leicht, in Aufgabe 17 war es eine ├ťberlappung oder nicht, es war keine, in Aufgabe 19 war Gegenverkehr erlaubt sofern erforderlich also nicht die ganze Strecke Gegenverkehr fahren, in Aufgabe 20 war Mehrfachbefahrung aller Zeichen erlaubt aber waren wir hier nicht schon im ersten Teil, ja waren wir also Gegenverkehr beachten, in Aufgabe 23 war das 2. Bild gespiegelt, also ich Ladylike Sonnenblende runter und den Spiegel zur Hilfe nehmen und dann ab ins Ziel, die letzte kleine Schleife nicht vergessen und mit Vorzeit ins Ziel. Ergebnisse auf der Seite des MSC Obere Nahe

Daten des Termines anzeigen

© 2002-2019 Carsten Kuinke